Orthopädie

Hier finden Sie Eine Übersicht unserer diagnostischen und therapeutischen Verfahren im Bereich der Orthopädie sowie unsere Schwerpunkte Kinderorthopädie und Sportorthopädie.

Diagnostik

90% aller Diagnosen werden durch die Anamnese, das heißt die Beschreibung der Beschwerden durch den Patienten und ein gezieltes Nachfragen mit anschließender klinischer und manualtherapeutischer Untersuchung gestellt. Im Anschluß an diese Untersuchung mit den Händen und Sinnen erfolgt bei den Gelenken in der Regel eine sonographische Untersuchung mittels Ultraschall.

Zur Absicherung der Diagnose oder als weiterführnde Untersuchungen stehen uns im Einzelnen zur Verfügung:

Sonographie
Röntgenuntersuchung
Labordiagnostik
Knochendichtemessung

Therapie

Unsere therapeutische Arbeit orientiert sich am modernsten Stand der Forschung und greift dabei bedarfsorientiert sowohl auf schulmedizinische als auch auf alternative Methoden zurück.
Neben der Behandlung typisch orthopädischer Überlastungs- und Verschleißbeschwerden behandeln wir auf Grund der D-Arztzulassung von Dr. Schadde und Dr. von Garrel schwerpunktmäßig auch berufsgenossenschaftlich versicherte Patienten, d.h. Arbeits-, Schul- oder Wegeunfälle.

Chirurgisch steht mit verschiedenen Operateuren und Spezialisten ein breites Spektrum von Eingriffen aus der Gefäß-, Unfall-, Allgemein-, Hand- und ästhetischen Chirurgie sowohl im ambulanten Bereich vor Ort, als auch stationär im Klinikum Wilhelmshaven zur Verfügung.

Chirotherapie / Manuelle Therapie
Elektrotherapie
Injektionen / Neuraltherapie
Infusionen
Schmerzakkupunktur
Verbände
Psychosomatische Interventionen

Kinderorthopädie

Die Kinderorthopädie ist einer unserer fachlichen Schwerpunkte sowohl in diagnostischer Hinsicht als auch in der Therapie.

Fehlbildungen und Hüftdysplasie bei Säuglingen

Im Rahmen der U3 findet seit einigen Jahren eine routinemäßige Ultraschalluntersuchung der Hüftgelenke statt. Hierdurch ist die früher nicht selten erforderliche operative Behandlung einer angeborenen Hüftreifungsstörung nur noch sehr selten erforderlich. Man kann die Säuglinge bei Bedarf rechtzeitig mit Spreizhosen oder Schienen versorgen, so dass die Hüftgelenke folgenlos nachreifen können.

Im Rahmen der Untersuchung der Hüftgelenke findet eine allgemeine Untersuchung des Bewegungsapparates des Säuglings statt, die insbesondere nach Symmetriestörungen fahndet. Diese sogenannte Kopfgelenk Induzierte Symmetrie-Störung (KISS) führt oft zu Verhaltens- und Entwicklungsauffälligkeiten (“Schreikinder”, verzögerte motorischen Entwicklung, kein Krabbeln, spätes Gehen, feinmotorische Störungen, sprachliche, später schulische Probleme, Kopfschmerzen u.v.m.). Die Behandlung kann manualtherapeutisch, krankengymnastisch und osteopathisch erfolgen.

Wachstumsstörungen

In verschiedenen Phasen des Wachstums und der Entwicklung kommt es meist zu charakteristischen Störungen und Erkrankungen. Häufige Störungen im Kindesalter sind Fußfehlstellungen, Beinachs-Abweichungen und Verkrümmungen der Wirbelsäule, die so genannte Skoliose. Gelegentlich reicht es auch, die Ängste besorgter Eltern über die kleinkindlichen Plattfüße, die vermehrten X-Beine oder die typische “Haltungsschwäche” des pubertierenden Adoleszenten zu nehmen und eine Aufklärung über alterstypische Entwicklungen zu betreiben. In der Regel lassen sich diese Diagnosen durch klinische Untersuchungen und Funktionstests erkennen.

Gelegentlich sind auch radiologische, das heißt Röntgenuntersuchungen erforderlich, um Wachstumsstörungen der Knochenkerne oder Wachstumskappen der Knochen zu erkennen und bezüglich ihres Stadiums und damit der erforderlichen Prognose und Behandlungsmaßnahme abzuklären und einzuschätzen.

Sportorthopädie

bild-056[1]Dr. Oliver Krischek ist seit Langem auf die Betreuung von Breiten- und Leistungssportlern spezialisiert und unterstützt Sie sowohl bei Entscheidungen für bestimmte Disziplinen oder spezifische Belastungen als auch im Trainingsverlauf.

Sportleistungsdiagnostik

In Zusammenarbeit mit Sportvereinen und Fitnessstudios bieten wir eine komplette sportärztliche Betreuung mit Sportlercheck, Laufanalysen, Laktatdiagnostik auf Laufband und Fahrradergometer und Trainingsberatungen. Wir betreuen seit Jahren Laufgruppen, die sich zum Beispiel auf den Gorch-Fock-Lauf vorbereiten.

Sporttauglichkeitsuntersuchungen

Bestimmte Sportarten und -vereine fordern für den Leistungssport vorherige Untersuchungen auf körperliche Eignung und Belastbarkeit. Diese Untersuchungen werden in der Praxis regelmäßig durchgeführt.

Orthopädisch-sportärztliche Beratung

Mit der Feststellung von körperlichen Fehl- und Überlastungsschäden oder gar Abnutzungserscheinungen ändern sich zwangsläufig das Verhalten, der Alltag und auch die sportliche Belastbarkeit. Hier ist eine individuelle Beratung zum Umgang mit den festgestellten Schäden oder funktionellen Einschränkungen unerlässlich, um ein weiteres Fortschreiten der Über-/Fehlbelastung zu vermeiden bzw. sinnvolle Änderungen des Verhaltens im Alltag, bei der Arbeit oder beim Sport herbeizuführen.